Ein guter Autor zu sein, reicht leider nicht, damit sich Ihr Buch verkauft. Hier ist das richtige Marketing und im besten Fall ein Netzwerk gefragt. Die Welt der Marketingmaßnahmen ist riesig und Sie können ganz unterschiedliche Strategien einsetzen, je nachdem ob Sie Geld investieren wollen oder nicht. Wir haben für jedes Budget einige Strategien zusammengestellt, mit denen Sie Ihr Buch vermarkten können.

Kennen Sie Ihre Zielgruppe?  

Bevor Sie sich jedoch aus den vielen Möglichkeiten eine Strategie zusammenstellen, machen Sie sich klar, wer Ihre Zielgruppe ist. Denn nur wenn Sie wissen, wen Sie erreichen möchten, können Sie die richtigen Maßnahmen auswählen. Erstellen Sie am besten in imaginäres Profil Ihres Wunschlesers und orientieren Sie sich daran. Wenn Sie nämlich wissen, was Ihr Leser mag, wo er sich aufhält und wie sein Lebensrhythmus ist, können Sie die Vermarktungsstrategie für Ihr Buch richtig ausbalancieren. 

Kostenloses Buchmarketing

Wenn Sie ein Autor sind, der im Selbstverlag veröffentlicht, müssen Sie wahrscheinlich mit Ihrem Geld haushalten. Denn Sie alleine finanzieren den Buchdruck und alles andere, was mit Ihrem Buch zusammenhängt. Daher können Sie versuchen, mit weitgehend kostenlosen Marketingkanälen Aufmerksamkeit zu bekommen.

Social Media Marketing

Egal ob Sie Fan von Social Media sind oder nicht – es ist heutzutage eine wichtige Plattform, um mit Ihren Lesern und potentiellen Lesern in Kontakt zu treten. Also scheuen Sie sich nicht davor auf Netzwerken wie Instagram, Facebook, Twitter oder Pinterest aktiv zu werden. Treten sie als der Autor oder die Autorin auf, die Sie sind, das macht Sie authentisch. 

Wenn Sie z.B. auf Facebook aktiv werden wollen, dann erstellen Sie ein eigenes Profil als Autorenseite und für Ihre Bücher und Werke können Sie jeweils eine eigene Seite einrichten. Diese Seiten können Sie wiederum mit Facebook-Gruppen verknüpfen, in denen Ihre Leser über die Inhalte diskutieren können. 

Am wichtigsten ist es eigentlich, dass Sie Ihren Lesern und Followern regelmäßig interessante Inhalte anbieten können. Erstellen Sie als Grundlage dafür z.B. einen Blog oder einen Podcast erstellen, den Sie wiederum über eine eigene Website verbreiten.

Die eigene Website

Um eine eigene Website kommen Sie in der Regel nicht herum. Denn nur hier können alle Fäden zusammenlaufen und es ist der einzige Kanal, auf dem Sie als Autor die volle Kontrolle über Ihre Inhalte haben. 

Websites können Sie komplett kostenlos erstellen, aber in der Regel lohnt es sich, ein paar Euro im Monat in die Hand zu nehmen, um eine seriöse Internetadresse zu kaufen. 

Und was macht man nun mit der Website? Veröffentlichen Sie doch einen Blog, der interessante Insights zu Ihrem Buch enthält. Schreiben Sie dort über Themen, die Ihr Buch ergänzen oder die eigentlichen Inhalte schmackhaft machen. Auch einen Podcast können Sie kostenlos über eine Website hosten. 

Suchmaschinenoptimierung

Wenn Sie sich für eine Website entschieden haben, dann sollten Sie sich auch grundlegend über SEO informieren. Denn mit etwas Glück eignet sich Ihr Thema dazu, Inhalte zu erstellen, die auch von potentiellen Lesern in Suchmaschinen wie Google gesucht werden. So können Sie kostenlos weitere Menschen auf Ihr Buch aufmerksam machen. 

Newslettermarketing

Zugegeben, Newslettermarketing ist nicht per se kostenlos, aber Síe können bis zu einem gewissen Grad kostenlose Newslettertools nutzen. Sammeln Sie über Ihre Website Abonnenten und bauen Sie so eine Fanbase auf, die Sie immer wieder mit interessanten Neuigkeiten anschreiben dürfen. Auch wenn diese Methode altbacken erscheinen mag, ist sie höchst effizient. Denn nur wer wirklich Interesse an Ihnen und Ihrer Arbeit hat, wird sich für den Newsletter anmelden.

Gastartikel schreiben

Jeder Blogger, Podcaster und Content-Creator benötigt regelmäßig neue Inhalte. Haben Sie daher keine Angst passende Medien zu kontaktieren und ihnen einen Gastartikel anzubieten. Damit bekommen Sie im besten Fall die Aufmerksamkeit einer relevanten Zielgruppe und der Publisher bekommt kostenlose Inhalte – eine Win-Win-Situation also! 

Schreibwettbewerbe

In der gesamten DACH-Region finden regelmäßig Schreibwettbewerbe statt. Nehmen Sie doch einfach mal teil und schauen Sie, was dabei herauskommt. Sie haben nichts zu verlieren. 

Kostenlose Kapitel anbieten

Eine weitere bekannte Methode ist es, über Plattformen wie z.B. Wattpad einige kostenlose Kapitel hochzuladen, sozusagen als Leseprobe. Wer weiterlesen möchte, der muss Ihr Buch kaufen. Wenn Ihre Leseprobe wirklich packend war, wird der Leser garantiert wissen wollen, wie es weitergeht! 

Buchpaten und Testleser

Beziehen Sie so früh wie möglich andere Menschen in Ihr Projekt mit ein. Fragen Sie Freunde und Bekannte, ob sie Testleser sein wollen oder fragen Sie Influencer, ob sie Interesse an einer Buchpatenschaft haben und so als erstes die neusten Kapitel erhalten. Denn eines Ihrer mächtigsten Werkzeuge ist die Mund-zu-Mund-Propaganda und Sie wollen, dass man gut und viel über Sie und Ihr Buch redet! 

Buchmarketing für Autoren mit einem kleinen Budget

Wenn Sie ein kleines Budget für die Vermarktung Ihres Buches haben, dann können Sie weitere Ideen in die Tat umsetzen. 

Lesezeichen oder Booklets drucken

Bestimmt haben Sie schon oft in Buchläden kostenlose Lesezeichen oder kleine Booklets mit Leseproben liegen sehen. Genau das können Sie auch selbst machen! Drucken Sie etwas, was der potentielle Leser gerne mit nach Hause nehmen mag und erregen Sie so seine Aufmerksamkeit. Lesezeichen zu drucken ist dabei eine kostengünstige Variante.

Lesungen veranstalten

Wenn Sie vielleicht schon einige Unterstützer und Leser haben, dann veranstalten Sie doch eine kleine Lesung, z.B. in einer Bücherei, im Rathaus oder in einer Schule. Machen Sie lokale Werbung mit Handzetteln, Plakaten oder Postkarten. Oder inserieren Sie die Veranstaltung in einer Zeitung oder einem Onlinemagazin. 

Buch aussetzen

Eine eher außergewöhnliche Taktik ist das Aussetzen von Büchern. Bei dieser Maßnahme nehmen Sie eines Ihrer Buchexemplare, packen es in eine wasserdichte Hülle, schreiben eine freundliche Notiz dazu und legen es an einem Ort, an dem es garantiert von jemanden gefunden werden kann. Legen Sie es z.B. im Park auf eine Bank in der Sonne, legen Sie es auf einen Sitz in der U-Bahn oder nutzen Sie Bücherschränke, in denen man kostenlos gebrauchte Bücher tauschen kann. So wecken Sie die Neugierde Ihrer Mitmenschen und bekommen vielleicht sogar noch durch einen Social Media Post des Finders etwas Aufmerksamkeit. 

Buchmarketing für Autoren mit einem größeren Werbebudget

Mit einem größeren Marketingbudget können Sie natürlich noch ganz andere Dinge verwirklichen. 

Ausstellung auf Buchmessen

Ein ganz klassischer Weg, um Ihr Buch bekannt zu machen, ist die Buchmesse. Versuchen Sie einen Stand auf einer Messer zu ergattern und kommen Sie so ganz direkt mit Ihren Lesern in Kontakt! Seien Sie freundlich und geben Sie so viele Autogramme wie möglich, das freut Ihre Leser.

Werbeanzeigen schalten

Eine weitere klassische Marketingform sind die Werbeanzeigen. Diese können Sie natürlich sowohl online schalten, als auch auf dem klassischen Wege in Zeitschriften oder Zeitungen. Der Vorteil am Online Marketing ist, dass Sie die Aktivitäten schon mit einem kleinen Budget starten und auswerten können. Das macht die Ausgabe in der Regel effizienter und besser steuerbar. 

Agenturen beauftragen

Die letzte Option ist es, eine Agentur für die Werbung zu beauftragen. Insbesondere, wenn sie vor allem wenig Zeit, aber genug Geld zur Verfügung haben, bietet es sich an, sich nach jemanden umzusehen, der sich mit der Vermarktung von Büchern auskennt. Empfehlenswert ist die Vorgehensweise auch, wenn Sie nicht hauptberuflich Autor sind und Sie neben Familie und Job nicht die Zeit finden, gutes Social Media Marketing zu machen oder Ihren Blog zu pflegen. 

Leave a Reply

Your email address will not be published.